2 Tage der offenen Tür am 8. und 9. Mai 2010

Herzlich Willkommen am Infostand!

Herzlich Willkommen am Infostand!

Wissenswerte Informationen rund um Solarwärme, Solarstrom und Heizen mit Holz gepaart mit Unterhaltung und feiner Bewirtung für die ganze Familie: Unsere großen und kleinen Besucher kamen an beiden Tagen der offenen Tür voll auf ihre Kosten…

 

 


Gemeinsam auf dem Weg zu 100 %

„Wir freuen uns sehr über die vielen interessierten Besucher. Hier in unserem Firmengebäude können wir in der Praxis zeigen, dass der Wechsel zu 100 % Erneuerbaren Energien kein Wunschtraum, sondern Realität sein kann“ weist Geschäftsführer Paul Keßler stolz auf das Energiekonzept der System Sonne hin. Dass Regenerative Energien ein echter Dauerbrenner sind, zeigten auch die vielen konkreten Fragen, die die Besucher mitgebracht hatten: Kann ich meinen Altbau auch mit Solarenergie beheizen? Sind die modernen Stückholz- und Pelletsheizungen wirklich so benutzerfreundlich, wie es immer heißt? Stimmt es, dass man ein ganzes Haus komplett mit der Sonne beheizen kann? Kann ich auf meinem Dach Solarstrom erzeugen und mir so eine interessante Rendite verdienen? Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk? Paul Keßler und Gottfried Grundler, die beiden Geschäftsführer von System Sonne, standen zusammen mit ihrem Team und externen Fachleuten gerne und kompetent Rede und Antwort.


Alles aus einer Hand und das in bester Qualität

„Unsere Kunden schätzen es sehr, dass Sie bei uns beste Qualität aus einer Hand bekommen. Sonnenstrom, Sonnenwärme, Holzheizungen, Elektro- und Sanitärinstallationen sind ein Spektrum, das nur wenige Betriebe bieten können“ stellte Geschäftsführer Gottfried Grundler nach der gelungenen Firmenpräsentation fest.


Konsequent ökologisch

Wer schon einmal auf einem Tag der offenen Tür bei System Sonne war, der weiß: Da gibt es alles, aber keine Langeweile. Die Besucher konnten sich auf Firmenführungen mit eigenen Augen davon überzeugen, dass sogar ein ganzes Firmengebäude heute schon allein mit Sonne und Holz beheizt werden kann. In der Halle konnten Stückholz- und Pelletskessel sowie Blockheizkraftwerke in Augenschein genommen zu werden. Außen an der Südfassade produziert ein Solarkollektor Wärme für das Warmwasser und die Heizung, während eine frei aufgeständerte Photovoltaikanlage sich nach der Sonne dreht und möglichst viel Solarstrom erzeugt. „Gelebter Klimaschutz ist bei uns Prinzip!“ fasst Paul Keßler einen wichtigen Leitsatz bei System Sonne in kurzen Worten zusammen.