FÖJ – Report KW 24 (9.06.14 – 15.06.14)

Highlight der Woche: Mitarbeit bei der Zweigstelle am Bodensee

Aufgrund des Feiertags (Pfingstmontag) begann diese Woche am Dienstag. Es gab noch einiges im Büro und Lager zu erledigen, weshalb ich einen Bürotag einlegte. Am Mittwochmorgen fuhr ich mit Material zu unserer Zweigstelle in Frickingen. Von dort aus ging es dann zu einer Baustelle, bei der eine Photovoltaikanlage mit 57 Modulen installiert werden sollte. In den Tagen zuvor wurden bereits die Schienen befestigt und die Kabel verlegt. Es handelte sich dabei um einen Neubau. Der Großteil der Module kam an die Südseite und ein kleiner Teil an die Ostseite. Während der Montagearbeiten bereitete ich die Rand- und Mittelklemmen vor. Dafür nahm  ich jeweils eine Klemme, Schraube und Mutter und fügte diese zusammen. Am Abend ging ich mit Gottfried Grundler noch mit zu einer Beratung. Der Kunde, der bereits einen Kollektor auf dem Dach hat, möchte eine Pelletheizung.

Am Donnerstag ging ich wieder mit den Kollegen der Zweigstelle auf Montage. Auf einem Teil der Fahrt zur Baustelle hatte man einen guten Blick auf den Bodensee. Diesmal stand so ziemlich das Gegenteil vom Vortag auf dem Programm. Wir mussten die Halterungsschienen für die Solar-Module montieren, die Kabel verlegen und das Ganze erden. Außerdem wurde noch der Wechselrichter montiert. Die Module werden erst nächste Woche geliefert. Wir mussten alles in zweifacher Ausführung machen, da die Anlage auf die beiden Seiten der Dachgaupe aufgeteilt ist. Wieder im Lager angekommen, verluden wir das Material, das ich dabei hatte und anschließend fuhr ich zurück nach Rottenacker.

Der Freitag brachte Lagerarbeiten und Freitagstätigkeiten. Gegen später stempelte und versorgte ich noch Prospekte.