FÖJ – Report KW 26 (23.06.14 – 29.06.14)

In dieser Woche war ich hauptsächlich im Büro. Am Montag standen noch ein paar Dinge zum Bastelmodell an. Wir mussten klären, ob es sich zu schnell dreht oder nicht und ob es hilft, wenn man Muttern bzw. Scheiben einlegt.

Am Dienstag kam ein Kollege aus Frickingen, der Material brachte und anderes für die Montage am Bodensee mitnahm. Dabei half ich ihm. Wir verstauten große Ausdehnungsgefäße, beluden seinen Anhänge mit circa 300 Metern Schienen, die man für die Montage einer Solarstromanlage benötigt und einem 8 m2 großen Kollektor.

Am Mittwochvormittag war ich auf einer Baustelle. Dort wurde wieder eine Heizung befüllt und ich musste den Druck überwachen und kontrollieren. Anschließend entlüfteten wir noch alle Heizkörper. Den Nachmittag im Büro bestritt ich unter anderem mit Aktenverwaltung und Arbeiten für den neuen Flyer.

Den Donnerstag verbrachte ich im Büro. Es ging mit der Aktenverwaltung, aber auch mit der Flyerarbeit, wofür ich ein paar Bilder formatierte, weiter. Nebenbei galt es noch einige andere anfallende Aufgaben im Büro zu erledigen.

Der Freitag stand unter dem Motto „Sicherheit am Arbeitsplatz“. Ich überarbeitete eine Gefährdungsbeurteilung für den Arbeitsplatz und hing Plakate auf, die den richtigen Ablauf nach einem Arbeitsunfall aufzeigen.