Solarmodule – „Die Sonnenwandler“

200W_frei_3Die Solarzelle ist der Grundbaustein einer jeden Photovoltaikanlage. Die meisten dieser Solarzellen bestehen aus Siliziumkristallscheiben. Je mehr Licht auf die Zellen fällt, desto mehr Strom erzeugen sie. Ein Solarmodul entsteht, wenn man mehrere Solarzellen zusammenschaltet und diese wetterfest verpackt.

 

Die Leistung der einzelnen Solarzellen variiert durch Größe und Reinheitsgrad. Es gibt mono- und polykristalline Zellen. Im Gegensatz zu monokristallinen Modulen bestehen polykristalline Module nicht aus einer gleichmäßigen Kristalloberfläche. Monokristalline Module haben daher einen etwas höheren Wirkungsgrad, allerdings ist die Herstellung um einiges aufwändiger.

 

Die dritte Alternative bieten sogenannte Dünnschichtmodule: Die Stromerzeugung erfolgt hier in einer hauchdünnen Halbleiterschicht. Verglichen mit kristallinen Solarzellen sind Dünnschichtzellen etwa 100-mal dünner. Dünnschichtmodule benötigen mehr Fläche pro kWp, dafür bringen sie jedoch auch bei diffuser Sonneneinstrahlung gute Erträge.

 

Die System Sonne GmbH führt ausschließlich qualitativ hochwertige Solarmodule namhafter deutscher und internationaler Hersteller:

 

AxSun Solar GmbH & Co. KG:

In nächster Nähe werden Solarmodule mit schwäbischer Gründlichkeit und Perfektion gefertigt. Und zwar im zwanzig Kilometer entfernten Laupheim-Baustetten. Die individuellen Wünsche und Anforderungen stehen hier an erster Stelle und können dank flexibler Produktionsstätte der AxSun Solar GmbH & Co. KG selbst in Sonderformaten geliefert werden.

 

Heckert Solar GmbH:

Die Heckert Solar GmbH ist ein unabhängiges, familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Chemnitz. Seit der Gründung 2001 produziert Heckert Solar in Deutschland die Photovoltaik-Module NeMo® für Dach- und Freiflächenanlagen. Ökostrom aus eigener Herstellung – mit insgesamt 4 eigenen PV-Testanlagen geht das Unternehmen mit gutem Beispiel voran und demonstriert, wie eine erfolgreiche Energiewende aussehen kann. Ein großer Teil des selbst erzeugten Stroms wird für die hoch-automatisierte Modulfertigung genutzt.

 

REC Solar Germany GmbH:

Die REC-Gruppe gehört zu den Pionieren der Solarindustrie und ist weltweit der größte Produzent von Silizium und Wafern für Photovoltaik. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Norwegen, ist in der gesamten Kette -von der Siliziumaufbereitung bis zur Modulproduktion- tätig. Besonderheit der polykristallinen REC-Module ist deren sehr hohe Stabilität. Sie sind deshalb auch für extrem schnee- oder sturmreiche Regionen geeignet. Durch eine spezielle Oberflächenbehandlung des Glases wird zudem die Effizienz bei diffusem Licht erhöht.

 

SOLARWATT GmbH:

Seit 1993 am Markt bietet die SOLARWATT GmbH mit Hauptsitz in Dresden intelligente Photovoltaik-Gesamtsysteme für Privathaushalte und Kleingewerbe. Vom Modulmassenmarkt zurückgezogen bietet sie heute innovative Produkte für heimische und internationale Märkte. Ein eigenes Forschungszentrum besteht seit 2016.